Eine wahre Geschichte   

Herzlich willkommen bei www.neonatologe.de
 


Eine Frühgeburt kann zur Belastungsprobe für Paare werden

Wenn ein Kind geboren wird, sollte das der ultimative Höhepunkt einer jeden Liebesbeziehung sein. Kommt das Kind zu früh auf die Welt, wird die anfängliche Freude über den Familienzuwachs schnell von existenziellen Ängsten und Sorgen überschattet: »Wird unser Kind überleben? Wird es behindert sein?« Angesichts dieser schwierigen Situation ist wohl jedem klar, dass Eltern hoffnungslos überfordert sind, wenn sie den wochenlangen Überlebenskampf ihres Frühchens auf der Intensivstation begleiten können, dabei aber hilflos zusehen müssen, was mit ihrem Kind geschieht.
Weitgehend ein Tabu in unserer Gesellschaft ist jedoch die Erkenntnis, dass sich diese Hilflosigkeit oft auch in fundamentalen Beziehungskrisen eines Paares Ausdruck verschaffen kann. Die tägliche Konfrontation mit Leben und Tod wird hier zur Zerreißprobe für dessen Liebe.
Endlich haben nun Eltern das schamhafte Schweigen darüber gebrochen und zwei Bücher veröffentlicht, die genau diese Situation beschreiben. Dabei steht ein Buch für die Sichtweisen der Mutter und das andere für die oft konträren Meinungen des Vaters. Unter dem gemeinsamen Titel „Frühgeburt - Rien ne va plus?“ erfahren die Leser von Katharina und Johannes Wolff-Richter, wie sie diese Zeit erlebt und letztlich doch gemeinsam gemeistert haben. Ihre Botschaft lautet: Wir wollen Eltern mit unserer Geschichte Mut machen, ehrlich zu ihren Gefühlen zu stehen und ihnen zeigen, was sie selbst tun können, um an dieser Belastungsprobe zu wachsen.

ZWEI BÜCHER - EINE GESCHICHTE

In ihren Büchern stehen die Autoren, Katharina und Johannes Wolff-Richter, darüber hinaus zu ausnahmslos allen Gedanken und Gefühlen, die sie zum Zeitpunkt der Geschehnisse bewegten. Vor allem dadurch fangen sie betroffene Eltern auf und schenken ihnen ein Gefühl der Stärke und Hoffnung. Damit der Leser die oft grundsätzlich verschiedenen Sichtweisen von Mutter und Vater nachvollziehen und dabei die Meinungen des jeweils anderen verstehen kann, gibt es zwei voneinander unabhängige Bücher.

»Ein positiv denkender Mensch lehnt es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen, er weigert sich nur, sich ihm zu unterwerfen.« Norman Vincent Peale

    
                                              

 


 

Wenn Sie die Bücher im Buchhandel kaufen möchten, benötigen Sie im Laden folgende ISBN-Nummern:
ISBN 978-3-00-034143-4 (Katharina Wolff-Richter)
ISBN 978-3-00-034142-7 (Johannes Wolff-Richter)

Urheberrechtsangabe zur Hintergrundmusik dieser Homepage:
Das Speichern der Hintergrundmusik (Hörprobe) auf PC oder mobilen Datenträgern
verstößt gegen Urheber- und Leistungsschutzrechte.